F2-Wurf:
25.12.2018* 

fast 9 Wochen

Die 8. – 28. Woche nennt man die Jugendphase. Auch diese Phase ist weiterhin von Lernen und Sozialisierung geprägt, besonders das Verhältnis zwischen Kätzchen und Mensch entwickelt sich. Ein gutes Verhältnis zu den Kleinen aufzubauen ist dabei einfacher, wenn man zum Muttertier eine gute Beziehung hat. Denn nicht zuletzt lernen die Jungtiere von der Mutter, dass man Menschen vertrauen kann. Grundsätzlich gilt, dass man den Wurf bis zur 12. Woche zusammen lassen sollte. Verbringen die Jungtiere diese Zeit mit Ihren Geschwistern, sind sie später anderen Artgenossen gegenüber deutlich aufgeschlossener, zeigen ein gutes Sozialverhalten, entwickeln ein gesundes Selbstbewusstsein und sind weniger ängstlich. Die Kleinen entwickeln jetzt deutlich Charakter und Vorlieben. Sie orientieren sich mehr an der Geschwistergruppe, als an Mama. Die kleinen Kater haben den Entwicklungsvorsprung ihrer Schwestern meistens eingeholt. Jetzt schielen die Kitten auch nicht mehr.


 

zurück12